Klettern und Naturschutz

 

Spezielle Hinweise zum Schriesheimer Steinbruch

Bitte beachten Sie bei Ihrer Anreise unsere empfohlenen Wege zum Steinbruch (siehe Grafik, in größerer Auflösung hier, 1,2 MB Quelle: www.openstreetmap.org). Ab Kehlweg ist dieser Weg mit der Markierung "S4" gekennzeichnet. Schriesheim ist mit dem Öffentlichen Nahverkehr gut erreichbar: Die Straßenbahnlinie 5 (OEG) verkehrt zu den Stoßzeiten im Zehn-Minuten-Takt von Heidelberg sowie von Mannheim Zentrum und Weinheim nach Schriesheim. Aus Mannheim-Seckenheim (Rathaus), Ilvesheim und Ladenburg ist Schriesheim umsteigefrei mit der Buslinie 628 (Fahrtziel Wilhelmsfeld) erreichbar. Verbindungen finden Sie unter www.vrn.de oder www.bahn.de.



Allgemeine Hinweise zum Klettern und Naturschutz

Kaum einem Kletterer - besonders, wenn er in baden-württembergischen Gebieten seinem Sport nachgeht - dürfte es entgangen sein, daß in quasi jedem Klettergebiet Regelungen, die eine möglichst naturschonende Ausübung unseres Sports sicherstellen, zu beachten sind. So auch im Odenwald: Von Totalsperrungen über zeitlich befristetem Klettern bis hin zu ganzjährigen Klettererlaubnissen reicht die Palette. Ebenso sind Wegegebote und Ausstiegsverbote zu befolgen, im Fall der Boulder-Blöcke am Riesenstein auch ein Magnesia-Verbot zu beachten.

Diese bestehenden Regelungen sollten in unserem eigenen Interesse unbedingt eingehalten werden, denn unsensibles Verhalten gefährdet die zukünftige Ausübung des Klettersports in unseren heimischen Klettergebieten.

In den Gebieten selbst sind die Regelungen auf Informationstafeln und durch am Fels angebrachte Symbole kenntlich gemacht:

         gesperrte Felsbereiche und Wege

   freigegebene Kletterbereiche und Wege

Im allgemeinen ist davon auszugehen, daß bei vorhandenen Umlenkungen diese auch entsprechend zu benutzen sind. Bei nicht eindeutigen Fällen sind Ausstiegsverbote mit dem Sperrsymbol gekennzeichnet.

Ferner sind die folgenden, allgemeinen Verhaltensweisen, die für jeden Kletterer selbstverständlich sein sollten, unbedingt zu beachten:

-> Parken nur auf ausgewiesenen Flächen und Plätzen

-> nur gekennzeichnete Wege und Zustiege benutzen

-> die geltenden räumlichen und zeitlichen Sperrungen beachten

-> keine Pflanzen aus Kletterrouten entfernen

-> alle Abfälle wieder mitnehmen

-> kein offenes Feuer anzünden

-> unnötigen Lärm vermeiden

Über die in den Klettergebieten des Odenwalds bestehenden Regelungen kann man sich, außer an den jeweils im Zugangsbereich aufgestellten Informationstafeln, auch bei folgender Adresse informieren:

Wer Fragen zu Klettern und Naturschutz über die Grenzen des Odenwaldes hinaus hat, wendet sich bitte an:

                                                                                                                                       

Jörg Ruckriegel
Deutscher Alpenverein
Tel.: 089-1400390
mailto:joerg.ruckriegel{ät}alpenverein.de

Deutscher Alpenverein                                                 
Landesverband NRW e.V.

Klettern & Naturschutz

Joachim Fischer
Am Salzbörnchen 60
59581 Warstein
Mail: joachim.fischer{ät}dav-nrw.org
Internet: http://www.dav-nrw.org

oder benutzt unser Feedback Formular.